Selbstgemachte Ravioli

💜 selbst gemacht – leicht gemacht 💜

Zutaten für 4 Personen:

Für den Pastateig:
400ggriffiges Mehl
4StkEier
50mlOlivenöl
15gSalz
Für die Füllung:
300gRicotta
500gBlattspinat
200gbeliebige Kräuter
100ggeriebener Parmesan
Salz, Pfeffer Oregano
Für später zum Ravioli fertigen:
1StkEiweiß
Für den Weißweinschaum: (optional)
150mlWeißwein
150mlSahne
1StkSchalotte
1StkKnoblauchzehe
Salz, Pfeffer

Zubereitung Pastateig:

  1. Das Mehl, das Salz und die Eier in einer Küchenmaschine mit einem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Das Olivenöl dabei langsam dazugeben.
  2. Den Teig mit Olivenöl bestreichen und in Folie im Kühlschrank ca. 30 min rasten lassen.

Zubereitung Füllung:

  1. Den Blattspinat ca. 1 min. in kochendes Wasser geben und dann in eiskalten Wasser kurz abschrecken. (=Blanchieren, so behält der Spinat seine schöne grüne Farbe und die Vitamine)
  2. Den Blattspinat und die Kräuter grob hacken und mit den restlichen Zutaten vermischen. Mit jeweils 2 Prisen Salz, Pfeffer und Oregano würzen.

Zubereitung Ravioli:

  1. Den Pastateig aus dem Kühlschrank nehmen und in 4 längliche Teile schneiden.
  2. Die Teile in lange Stränge ca. 2 mm dünn und ca. 10 cm breit ausrollen und die Ränder gerade schneiden. Jeweils 1 Teelöffel Füllung mit ca. 3 cm Abstand auf der unteren Hälfte verteilen und die Ränder und Zwischenräume mit Eiweiß bestreichen. Siehe Foto ⬇️
  3. Die obere Hälfte nach unten Klappen und in Ravioli schneiden. Mit einer Gabel die Ränder eindrücken. So entsteht gleichzeitig ein schönes Muster. Siehe Foto ⬇️
  4. Die fertig geformten Ravioli in einen Topf mit kochenden Salzwasser geben und ca. 5 min. kochen.
zu Punkt 2
zu Punkt 3

Zubereitung Weißwein-Schaum (optional):

  1. Den Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Mit dem Weißwein in einen Topf geben und für ca. 2 min. kochen lassen bis es ein wenig einreduziert ist.
  3. Die Weißweinreduktion durch ein Sieb seihen und die festen Bestandteile weggeben.
  4. Die flüssige Sahne zur Weißweinreduktion hinzugeben und nochmal aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Weiterkochen lassen und mit einem Schneebesen aufschlagen bis ein leichter Schaum entsteht.
  6. Die fertig gekochten Ravioli mit dem Weißweinschaum und zum Beispiel geriebenen Parmesan und frischen Kräutern anrichten.

GUTEN APPETIT wünschen Anna & Elly 💜

TIPPS

  • Man kann die Kräuter ganz beliebig wählen.
    Super schmeckt zum Beispiel frischer Bärlauch, Brennesel oder auch Salbei. 🙂
  • Sollte man noch etwas Nudelteig übrig haben, kann man daraus zum Beispiel Spaghetti machen. Einfach dünn ausrollen und feine Spaghetti schneiden.
  • Man kann die Ravioli auch perfekt einfrieren. Einfach die beliebig-fache Menge machen, gut bemehlen und in einer Tupperware einfrieren. Wenn man sie dann benötigt, einfach für 8-10 Minuten in einem Topf mit kochendem Salzwasser kochen.
  • Wer will kann die gekochten Ravioli nochmal kurz in flüssiger Butter schwenken und auch die festen Bestandteile der Weißweinreduktion dazugeben, damit man diese nicht wegschmeißen muss.