Spaghetti Carbonara

SO EINFACH WIE NOCH NIE

Zutaten für 4 Personen:

400gSpaghetti
100gSpeck oder Schinken
2ELÖl (Oliven- oder Rapsöl)
1StkKnoblauchzehe
1/2StkZwiebel (oder 1 Stk Schalotte)
1/8LiterWeißwein
200mlSchlagsahne
3StkEigelb
100gParmesan, gerieben
Salz, Pfeffer
Italienische Kräuter
Cherry-Tomaten

Zubereitung

  1. Großen breiten Topf mit Wasser befüllen, gut salzen und erhitzen. Sobald das Wasser kocht die Spaghetti hinzufügen. Je nach Spaghetti ca. 8-10 min kochen lassen. Währenddessen kann man schon mit Punkt 2 anfangen ⬇️
    Nach der Kochzeit die Pasta probieren, ob sie al dente (bissfest) sind. Sind sie noch zu hart, einfach noch ein paar Minuten kochen lassen. Danach in ein Nudelsieb geben und mit kaltem Wasser abschrecken.
  2. Zwiebel, Knoblauch und Speck in kleine Würfel schneiden. Öl in eine große Pfanne geben und erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, Zwiebel, Knoblauch und Speck hinzugeben und ein paar Minuten rösten lassen bis die Zwiebeln eine schöne goldbraune Farbe haben.
  3. Mit Weißwein ablöschen und ein wenig verkochen lassen.
  4. Spaghetti in die Pfanne dazugeben und auf mittlere Hitze wieder erwärmen.
  5. Eigelb, Schlagsahne, Parmesan, Salz, Pfeffer und Italienische Kräuter gut mit einem Schneebesen verrühren.
  6. Sobald die Spaghetti wieder heiß sind Punkt 5 in die Pfanne dazugeben und den Herd ausschalten damit das Eigelb nicht stockt!
  7. Alles gut miteinander verrühren, probieren und je nach Belieben abschmecken.
  8. Zum Anrichten am besten einen tiefen Teller verwenden und mit geriebenen Parmesan und frischen Kräutern oder Cherry-Tomaten garnieren.
    GUTEN APPETIT wünschen Anna & Elly

TIPPS

  • Es können frische oder getrocknete Kräuter verwendet werden! Frische Kräuter bitte zuerst klein schneiden.
  • Italienische Kräuter sind zum Beispiel Oregano, Basilikum, Thymian und Majoran
  • Statt Spaghetti kann natürlich auch jede andere Art von Pasta verwendet werden
  • Währenddessen etwas kocht, schon immer an den nächsten Punkt denken oder schon mit dem abwaschen anfangen. So spart man ganz viel Zeit 😉
  • Eier trennen: https://www.youtube.com/watch?v=pSF7SucbiKw
    Da in unserem Rezept das Eiweiß nicht gebraucht wird, bitte nicht wegschmeißen!
    Stellt es in den Kühlschrank und denkt beim nächsten Kuchen backen oder Frühstück daran.
  • Super ist es, wenn man vom Nudelwasser etwas aufbehaltet. Einfach bei Punkt 4 hinzugeben und etwas verkochen lassen. Somit verleiht man dem Pastagericht die richtige Cremigkeit!