Pinzgauer Kasnock’n

PINZGAUER KASNOCK’N BY ANNA & ELLY – mit Videoanleitung ⬇️

Zutaten für 4 Personen:

400gPinzgauer Bierkäse
400ggriffiges Mehl
3StkEier
125mlMilch
125mlWasser
50gButter
1/2StkZwiebel
1BundSchnittlauch
Salz, Muskat, Pfeffer
Röstzwiebel (optional):
1/2StkZwiebel
80ggriffiges Mehl
30gPaprikapulver
Rapsöl

Zubereitung Pinzgauer Kasnock’n:

  1. Für den Spätzleteig Mehl, Eier, Milch und Wasser mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig mit Salz und Muskat gut würzen.
  2. Einen großen Topf mit Salzwasser erhitzen. Wenn das Wasser siedet (es soll nicht zu stark kochen) den Teig mit einer Teigkarte durch ein Spätzlesieb in das Wasser reiben bzw. drücken.
  3. Einmal aufkochen lassen und sobald alle Spätzle an der Oberfläche schwimmen in ein Sieb abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken.
  4. Eine große Pfanne aufstellen und die Butter darin erhitzen.
  5. Den Zwiebel hinzugeben und anschwitzen lassen.
  6. Die Spätzle dazugeben, kurz erwärmen lassen und dann den Pinzgauer Bierkäse (in kleine Würfel geschnitten) hinzugeben.
  7. Alles miteinander gut verrühren und gut anrösten lassen bis sich am Boden der Pfanne eine gute „Prinz“ (=Käsekruste) bildet.
  8. Die fertigen Kasnock’n mit frischen Schnittlauch, Röstzwiebel und Pfeffer anrichten und sich die traditionelle Pinzgauer Küche schmecken lassen!

Zubereitung Röstzwiebel (optional):

  1. Die halbe Zwiebel in dünne Scheiben schneiden, sodass schöne Zwiebelringe entstehen. (Also nicht durch die Wurzel schneiden) Mit einer Küchenmaschine funktioniert das gut und man kann die andere Hälfte der Zwiebel für die Kasnock’n Pfanne verwenden.
  2. Öl in einen Topf geben und erhitzen lassen.
  3. Mehl und Paprikapulver miteinander vermischen und die Zwiebelringe darin wenden.
  4. Sobald das Öl heiß ist, die Zwiebelringe darin frittieren und dabei immer ein Auge daraufwerfen, dass sie nicht zu dunkel werden, da sie sonst einen bitteren Geschmack bekommen.
  5. Die fertigen Röstzwiebel aus dem Öl nehmen und auf einem mit Küchenrolle ausgelegtem Teller auskühlen lassen.
  6. FERTIG 🙂

GUTEN APPETIT wünschen Anna & Elly 💜

TIPPS

  • Wer keine Spätzlereibe zuhause hat, kann zum Beispiel auch eine Gemüsereibe oder ein anderes Sieb mit größeren Löchern verwenden.
  • Statt Pinzgauer Bierkäse eignet sich Bergkäse auch sehr gut für würzige Kasnock’n. Man sollte darauf achten, dass es ein Schnitt- oder Hartkäse ist der mind. 35 % Fettgehalt hat und kann natürlich auch verschiedene Käsesorten mischen.🧀
  • Die Pinzgauer Kasnock’n werden traditionell von der ganzen Familie aus der Pfanne gegessen und mit einem knackigen grünen Salat serviert.🥗