Bauernbrot

Zutaten für 1 Laib Brot:

400gRoggenmehl
200gWeizenvollkornmehl
4TLBrotgewürz
(ganzer Koriander, Fenchel, Anis, Kümmel)
15gSalz
150gSauerteig
– siehe Herstellung im Video ⬇️
400mllauwarmes Wasser

Zubereitung:

  1. Für das Brotgewürz den Koriander, Fenchel und Anis mit einem Mörser zerdrücken. Den Kümmel ganz lassen.
  2. Alle Zutaten in der Küchenmaschine auf niedriger Stufe zu einem groben Teig verarbeiten und dabei das Wasser langsam dazugeben.
  3. Die Arbeitsfläche mit Roggenmehl bestauben und den Teig daraufgeben.
  4. Mit der Hand gut kneten und anschließend zu einem schönen Laib formen.
  5. In einen Gärkorb geben und mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken.
  6. An einem warmen, schattigen Ort ca. 5 Stunden rasten lassen.
  7. Auf ein Backblech geben und auf der Oberfläche mittig ein Kreuz einschneiden. (optional)
  8. Das Brot nun bei 230°C Umluft für 30 min. backen und danach nochmal bei 160°C 30 min. backen. WICHTIG: Für die perfekte Kruste ein Gefäß mit Wasser unter das Backblech stellen.
  9. Das Brot vom Backblech geben und mind. 1 Stunde auskühlen lassen.
  10. Dein SELBSTGEMACHTES BAUERNBROT genießen!

GUTEN APPETIT wünschen Anna & Elly💜

TIPPS

  • Der fertige Sauerteig hält ca. 2 Wochen im Kühlschrank. Wenn man ihn wieder braucht, „füttert“ man ihn wieder mit Mehl und Wasser und lasst ihn an einem wärmeren schattigen Ort aufgehen. Dann kann er wieder verwendet werden. Wiederholt man diesen Prozess öfter, hält der Sauerteig ein Leben lang 😋
  • Ein fertiger Sauerteig sollte einen säuerlichen Geruch haben und luftige Blasen aufweisen.
  • Wer ein fertig gemischtes Brotgewürz zuhause hat kann natürlich auch das verwenden.😄
  • Man kann das Brot auch mit Kräutern, Kernen, Nüssen oder anderen Gewürzen verfeinern.☘️
  • Je länger man den Teig rasten lässt, desto besser wird das Endergebnis. 😋 (Man kann ihn auch über Nacht rasten lassen)
  • Das Brot kann man auch super einfrieren! Dafür einfach das fertige Brot auskühlen lassen und einfrieren. Wenn man es dann braucht taut man es vollständig auf (am Besten über Nacht) und gibt es dann für 10 Minuten bei 180°C in den Ofen.