Weihnachts-Gans’l mit Semmelknödel und Rotkraut

Rezept für 4 Personen – ideal bei einer 3 kg Gans.

Zutaten

1StkBio-Gans (3-4 kg)
3StkKarotten
1/2StkKnollensellerie
3StkZwiebel
3StkKnoblauchzehen
1/2StkLauch
2StkApfel
1StkBirne
1StkBio-Orange
2ELgetrockneter Majoran
2ELgetrockneter Rosmarin
Salz, Pfeffer
1LiterRotwein
1/2ELPaprikapulver
2StkLorbeerblätter
6StkWacholderbeeren
30gkalte Butter

Zubereitung:

Beginnt mit der Zubereitung der Gans, ca. 4-5 Stunden bevor ihr Essen möchtet. So kann man in Ruhe kochen und die Gans wird garantiert gelingen. Pro Kilo Gans rechnet man ca. 1 Stunde Garzeit.

  1. Ist die Gans gefroren, legt man sie einen Tag vor der Zubereitung in Wasser ein und lässt sie bei Zimmertemperatur stehen, damit sie langsam auftauen kann. Ist die Gans frisch geht’s mit dem nächsten Schritt weiter. Es kann sein, dass bei der Gans auch die Innereien und der Hals dabei sind. Meistens sind diese in einem Plastikbeutel im Inneren der Gans versteckt. Man nimmt sie heraus und kann die Innereien je nach Belieben weiterverarbeiten. Der Hals kann bei unserem Rezept perfekt mitverarbeitet werden. Siehe Punkt 5.
  2. Die Gans innen und außen gut waschen, mit einer Küchenrolle abtupfen/trocknen und auf ein Gitter geben.
  3. Den Backofen auf 220°C Ober-Unterhitze vorheizen
  4. Für das Innere der Gans wird die Fülle gemacht: Dafür die Orange auspressen (bitte vorher die Orangenhaut der halben Orange abreiben, da wir die sogenannten Zesten später fürs Würzen brauchen). Die Äpfel, die Birne und eine Zwiebel vierteln. Alles in eine Schüssel geben und 1 Esslöffel Majoran und 2 Esslöffel Rosmarin dazugeben. Vermischen und das Innere der Gans damit befüllen.


  5. Ein Ofenblech herrichten, welches von der Größe unter das Gitter passt. Den Sellerie, die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Die Karotten ungeschält lassen, beim Lauch die Wurzel wegschneiden, beides gut waschen. Das Gemüse grob in ca. 3-5 cm Stücke schneiden und die Knoblauchzehen andrücken. Das gesamte Gemüse und der Gänsehals kommt nun auf das Blech und man gibt 500 ml Wasser drauf.
  6. Auf das Ofenblech das Gitter mit der Gans setzen und bei 220° C für 30 Minuten in den Ofen geben.

    Bei diesem Vorgang wird die Gans im Dampf leicht angegart und die Poren schließen sich. Es wird noch nicht gewürzt – so bleibt das Fleisch im Inneren saftig. In der Zwischenzeit geht es mit dem nächsten Punkt weiter.
  7. Die Würze für das Äußere der Gans: Vermische 2 Esslöffel Salz, 1 Esslöffel Pfeffer, 1 EL Rosmarin, 1 Esslöffel Majoran und die Orangenzesten, die wir zuvor bei Punkt 4 von der Orange abgerieben haben.
  8. Nach 30 Minuten das Gitter mit der Gans herausnehmen. Den Ofen auf 180°C zurückschalten. Die Gans rundherum mit der Würze gut einreiben und wieder zurück in den Ofen geben.

  9. Ab jetzt wird die Gans im Ofen gebraten. Insgesamt sollte die Gans pro Kilo Gesamtgewicht ca. 1 Stunde im Ofen sein, damit sie schön saftig, durch und knusprig wird. Während des Bratens rinnt Saft und Fett von der Gans in das Blech, welches unterhalb der Gans steht und mit Gemüse und Wasser am Anfang befüllt wurde. Mit diesem Saft bitte die Gans nun ca. jede 30 min. übergießen, damit sie schön saftig wird.

    In der Zwischenzeit empfehlen wir das Rotkraut und die Semmelknödel, sowie die restlichen Gänge eures Weihnachtsessen zuzubereiten. Rezept siehe ganz unten⬇️
  10. Nach ca. 3 1/2 Stunden im Ofen, oder ca. 1 Stunde vor dem Essen gibt man die Gans samt Blech darunter heraus.

    Wir bereiten nun die Sauce vor:
    Das Gemüse und den Hals vom Blech in einen breiten Topf geben und von der Flüssigkeit (Fett/Saft) abseihen. Die Flüssigkeit auf die Seite stellen, diese brauchen wir nun nicht mehr. Die Gans wieder in den Ofen geben – das Blech kurz abspülen und „leer“ wieder unter die Gans geben, damit die Gans abtropfen kann und den Ofen nicht dreckig macht.

    Den befüllten Topf auf den Herd geben und erhitzen, das Gemüse (plus Gänsehals) nun sehr stark anbraten, damit Röstaromen entstehen. Lorbeerblätter und Wacholderbeeren dazugeben. Der Boden des Topfes soll einen dunkelbraunen Ansatz bekommen. Nun das Paprikapulver dazugeben und kurz mitrösten lassen. Mit dem Rotwein ablöschen und gut verrühren, damit sich der Bodenansatz löst. Ca. 10 min verkochen lassen, bis sich alles um ca. ein Drittel reduziert hat. Nun 250 ml Wasser hinzugeben und nochmals 5 min kochen lassen. Mit einem Sieb in einen frischen Topf passieren und gut durchdrücken. Die festen Bestandteile weggeben. Die Sauce nun nochmals aufkochen lassen und unter ständigem Rühren ca. 1 EL (30 g) kalte Butter hinzugeben. Dadurch wird die Sauce ein wenig dicker. Abschmecken und je nach Belieben salzen oder noch mehr einreduzieren lassen. Fertig ist die Sauce!😋
  11. Noch eine halbe Stunde bis zum Essen: Die Gans sollte schon eine schöne goldbraune Farbe haben und leicht knusprig sein. Für die perfekte knusprige Haut geben wir nun noch Salzwasser über die Gans. Dafür einfach 100 ml Wasser mit 10 g Salz aufkochen und die Gans damit bepinseln. Bei 200°C Grad nochmals für ca. 20 Minuten in den Ofen geben und immer ein Auge darauf werfen, damit nichts anbrennt. Dann den Ofen ausschalten und die Gans noch für ca. 10 Minuten ruhen lassen.
  12. Das Prachtstück herausgeben und auf einen großen Teller geben. Mit einem guten Messer und einer Fleischgabel wird die Gans nun entweder direkt am Weihnachtstisch oder in der Küche noch zerteilt. Zuerst auf beide Seiten die Schenkel abtrennen – mit der Küchengabel in den Schenkel stechen und rundherum mit dem Messer schneiden – im Inneren das Gelenk durchtrennen und man sollte den Schenkel gut vom Knochengerüst trennen können. Danach die Brüste und das restliche Fleisch von den Knochen abtrennen.
  13. Knödel, Rotkraut und die Sauce mit auf den Tisch stellen und das Festessen ist angerichtet.

    GUTEN APPETIT wünschen Anna & Elly!💜

TIPPS

  • das übriggebliebene Gänse-Fett kann eingekühlt werden und dann sehr gut als Brotaufstrich gegessen werden.
  • Bevor man mit der Gans beginnt, sollte man schauen ob die Gans auch in den Ofen passt. Für einen normalen Haushaltsofen empfehlen wir eine max. 4 kg Gans.
  • Das Rezept ist zwar lang, aber dafür sehr detailliert beschrieben – also wirklich nicht so schwer wie es vielleicht aussieht! So wird eure Weihnachtsgans bestimmt gelingen – traut euch💪🏼

Hier geht’s zum Semmelknödel-Rezept⬇️

Hier geht’s zum Rotkraut-Rezept⬇️